Zu hohe Cholesterinwerte?

Immer wieder liest oder hört man von Cholesterin. Was ist das eigentlich? Und warum wird überall vor einem zu hohen Cholesterinspiegel gewarnt? Cholesterin wird vom eigenen Körper genügend hergestellt, aber auch mit tierischen Nahrungsmitteln (Fleisch, Eier etc.) aufgenommen. Es gehört zu den Lipiden (Fetten) und wird in der Leber produziert, bzw. gespeichert. Cholesterin ist ein lebenswichtiger Bestandteil unseres Körpers, bildet es doch den Grundstoff für Steroidhormone, Vitamin D und der Gallensäuren und es ist ein Bestandteil der Zellmembranen. Es ist aber auch der grösste Risikofaktor für die Entstehung einer Arteriosklerose. Aber warum das? Damit das Cholesterin im Blut transportiert werden kann, muss es sich mit Fett und Eiweissen verbinden. Diese Eiweiss-Fett-Komplexe (Lipoproteine) enthalten unterschiedlich viel Cholesterin. Diese Lipoproteine sind nun eigentlich das Hauptproblem der Arteriosklerose. Man unterscheidet das «gute» und das «schlechte» Cholesterin. Das «schlechte» Cholesterin (LDL) enthält viel mehr Cholesterin als Eiweiss, es hat die Tendenz, sich in geschädigten Arterienwänden abzulagern. Das «gute Cholesterin» (HDL) besitzt einen höheren Eiweissanteil und weniger Cholesterin. Es ist in der Lage, während des Transports die Blutbahn zu reinigen, indem es abgelagertes Cholesterin aufnimmt und zur Leber transportiert. Wenn nun das LDL-Cholesterin überwiegt, kommt das HDL-Cholesterin mit der Reinigung nicht mehr nach.

Cholesterin natürlich senken

Hohes Cholesterin allein ist kein Grund zur Sorge. Doch wenn andere Risiken wie Diabetes, Bluthochdruck und Herzkrankheiten dazukommen, kann zu viel Cholesterin zum Problem werden. Übergewicht abbauen bringt am meisten. Grund: im Fettgewebe ist viel Cholesterin gespeichert.

Artischocke (Cynara)

Die Artischocke ist aus naturheilkundlicher Sichtweise eine der wichtigsten Heilpflanzen bei zu hohem Cholesterinwert. Sie regt die Cholesterinausscheidung und Fettverdauung an. Auf seelisch-geistiger Ebene wirkt Artischocke vor allem bei Menschen, die reizbar, nervös und empflindlich auf Stress-Situationen reagieren. Dadurch entsteht die Gefahr von emotionaler Stauung. Menschen mit zu hohen Cholesterinwerten sollten dies hinterfragen und können sich mit dem folgenden Transformationsziel selber helfen: Zu sich selber kommen können und sich aus der Ruhe Kraft schöpfen. Sich der eigenen Gefühlswelt öffnen und die Emotionen frei fliessen lassen. Cynara, vor allem in Spagyrischer Form ist eine grosse Unterstützung dabei. Cynara wirkt auch sehr gut bei Menschen, bei denen das emotionale cholerische (Feuer) Charaktersystem aus dem Gleichgewicht ist. Dies zeigt sich durch Nervosität und Reizbarkeit. Das Gedankenmuster wie: ich beschliesse das Leben zu lieben, meine Bahnen der Freude sind weit offen, kann viel dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken.

Tipp bei zu hohen Cholesterinwerten:

  • Spagyrische Essenzmischung mit Cynara (Artischocke), Carduus marianus (Mariendistel), Lycopodium (Bärlapp), Thuja (Lebensbaum) und Calcium carbonicum naturale (Marmor).

toni_moser

Toni Moser
Eidg. Dipl. Drogist
Fachberater für Naturheilverfahren, Rothenburg/Luzern

Kommentare sind geschlossen.